Regionale Schule mit Grundschule Hiddensee
 

WILLKOMMEN AN DER REGIONALEN SCHULE MIT GRUNDSCHULE AUF HIDDENSEE

Hügel, Strand und Meer

Vernissage zur ersten Ausstellung des Jahres der "Hiddenseer Schule" im ehemaligen Kassenhaus des Gerhart Hauptmann Hauses

Wer mit wachem Blick über die Insel Hiddensee geht, kann vieles entdecken – Fischgräten und Federn, Holzstückchen und Netze, Algen, (See)Pferdchen und Vögel, Lichtspiele, Windflüchter,… Diese Vielfalt integrieren wir in unser künstlerisches Tätigsein und praktizieren dabei eine breite Palette an Druckverfahren.

Mit ins Boot holten wir uns tatkräftige und vor allem professionelle Hilfe. Marc Seiffert und Fred Lautsch von der Spielkartenfabrik / Museumswerkstatt Stralsund und Lutz Widera vom Sommerpalast standen uns mit ihrer Presse, ihren Maschinen und ihrer Erfahrung  helfend beim Zurichtungs- und beim Siebdruck zur Seite. Aber auch mit Tetrapacks und selbst erstellten Schablonen kann man vielseitig drucken. Mehr sei noch nicht verraten.

Lea Marie Albrecht, Klasse 7/8


AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG 31. MÄRZ 2018, 15.30 Uhr

ehemaliges Kassenhäuschen des Gerhart-Hauptmann-Hauses

Die erste Ausstellungseröffnung des Jahres, im ehemaligen Kassenhäuschen des Gerhart-Hauptmann-Hauses, sah einen erlesenen kleinen Kreis aus Künstlern der Klassen eins bis neun, dem Siebdruckspezialisten Lutz Wiedera sowie Eltern und Lehrerinnen und Lehrern der Regionalen Schule mit Grundschule Hiddensee.

Trotz des untypischen Osterwetters war die Stimmung ausgelassen und das Interesse an den Künstlern, ihren Kunstwerken und den angewendeten Techniken groß. Ehemalige Schülerinnen der Schule waren ebenfalls anwesend und haben sich im ausliegenden Gästebuch eingetragen.

Die Ausstellung ist bis Mitte Mai zu sehen und für Hiddenseer kostenfrei zu besuchen.


 "Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare. Sie inszenieren ihre Wunder selbst.“

Katherine Hepburn

Werkstatttage in Greifswald

Berufsorientierungsprojekt der Klasse 7/8

Der Internationale Frauentag ist grundsätzlich ja international, doch die Frauentagsfeier auf Hiddensee ist schon etwas Besonderes. Traditionell findet dieses Ereignis im Hotel "Godewind" statt und wurde jahrelang von Frau Kula geplant, organisiert und durchgeführt. Frau Kula hat im vergangenen Jahr die Leitung vertrauensvoll in die Hände der nachfolgenden Generation übergeben. Vielen Dank für die Pflege dieser Tradition!

Im Rahmen der Berufsorientierung finden für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7/8 erstmalig die Werkstatttage in Greifswald statt. Grundlage dieser berufsorientierenden Maßnahme, die die Schule gemeinsam mit dem Berufsbildungswerk Greifswald und der Unterstützung dreier Sponsoren organisiert und durchführt, ist das Motto "Die Ärmel hochkrempeln und verschiedene Berufe selbst ausprobieren". Die praktische Erfahrung der Werkstatttage ist für viele junge Menschen ein erster, positiver Kontakt mit der Berufswelt.

Das neue Team, Susanne Gottschalk, Grit Günther


Und nun ist es so weit. Die siebzehn Schüler sind am 04. März 2018 in die Jugendherberge Greifswald eingezogen und verbringen hier ihre Praktikumsklassenfahrt gemeinsam mit ihrem AWT-Lehrer. Sechzig Stunden praktische Erfahrungen sammeln in den Bereichen:

  1. Block (Agrar- und Gartenbau, Wirtschaft und Verwaltung, Holz)
  2. Block (Elektro, Farb- und Raumgestaltung, Gesundheit und Soziales)
  3. Block (Ernährung und Hauswirtschaft, Zweirad / Metall, IT und Medien)

stehen an.

und so kam es...

De Schwiegedochte (herrlich: Hanni Huck) - von de gizige Olsch Fru Hidden (sehr überzeugend: Klara Siebler) - mit ihre söben Kinner und ein stets hungriger Mönch (immer frohgemut unterwegs: Malte Gottschalk) verzauberten zum  Frauentag nicht nur die Frauen im "Godewind" in Vitte. Die Kinder der Klasse 1/2  unserer Schule gaben alles, um der von Frau Helm aus Neuendorf zu Papier gebrachten Geschichte von der Entstehung der Insel, Leben einzuhauchen. Und das auf PLATT!

Sie hatten das Publikum schnell auf ihrer Seite, wie Szenenapplaus und Lacher deutlich machten. Nach dem Auftritt der jüngsten Schulkinder folgten Tänzer der Klassenstufen 1-4, welche virtuos und zuckersüß inseltypisch gekleidet den "Kegeltanz" aufführten. Zum Abschluss des kleinen Programmes sangen die Grundschüler gemeinsam aus vollem Herzen „Hoch im Norden“ von Santiano. Man nimmt ihnen ab, dass sie sich hoch im Norden sehr wohl und zu Haus fühlen.

zum Werkstatttage-Tagebuch

Es geht los (Pauline, Viktoria, Marleen, Caroline)


Hoch im Norden ... mit Inbrunst :-)





Wohl fühlen sollten sich auch alle Frauen, die wie in jedem Jahr zur Kaffeetafel am 8. März ins „Godewind“ geladen waren. An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich bei allen Beteiligten bedanken, welche diesen Nachmittag gemütlich werden ließen: beim Team des „Godewind“ für eine liebevoll hergerichtete Lokation sowie einen sehr netten Service,  bei Helga Stybel für ihren zeitaufwändigen Einsatz während der Probenwochen, bei Andre Rechter und Lu Widera für die Technik, ohne die unsere Kinner nicht zu verstehen gewesen wären, bei Susanne Schwarz mit Tommes und Georg für Foto und Film, bei Frau Löwe für den letzten Feinschliff. Dieses Stück macht Lust auf mehr. Mehr vom Leben am Meer.


 


1