Regionale Schule mit Grundschule Hiddensee
 

WILLKOMMEN

 Eigene Wege sind schwer zu beschreiben,
sie entstehen ja erst beim Gehn.

Heinz Rudolf Kunze "Meine eigenen Wege"

Gibt es eigentlich eine Schule auf Hiddensee? Und ob! Herzlich Willkommen auf der Webseite der Regionalen Schule mit Grundschule Hiddensee. Hier erfahren sie, wie wir Schule auf unserer Insel leben, gestalten und organisieren. Informieren sie sich über unser pädagogisches Konzept und unsere schulische Arbeit. Nehmen sie teil an unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Vorhaben und Projekten.

Viel Spass beim Stöbern und Entdecken.

Der Kinderzirkus Domino zum "Tag der offenen Tür"

Zirkusatmosphäre wird über die Insel wehen, denn in der Woche vom 17. – 20 Juli 2017 wird der Kinderzirkus Domino aus Tharandt zu Gast auf Hiddensee sein. Damit beginnt die Sommersaison mit Akrobatik, Clownerie, jonglieren und balancieren für alle Kinder der Insel von Hort bis Schule.  

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Tharandter Kunst- und Kulturverein e.V., der Regionalen Schule mit Grundschule Hiddensee und dem Figurentheater Seebühne. Rund um die gemeinsame zirzensische Arbeit der Hortkinder mit den zirkuserfahrenen Kindern und Jugendlichen des Kinderzirkus Domino, werden alle Schüler unserer Schule aktiv den Entstehungsprozess eines Zirkusprogramms begleiten.

Sei es als Foto- oder Videodokumentatoren, als Caterer zur Versorgung der Artisten und Künstler oder im Organisationsteam für den Tag der offenen Tür, jeder trägt seinen Teil zu Gelingen des gemeinsamen Projektes bei.

Unsere Gäste werden bereits am Samstagabend auf der Insel erwartet. Am Sonntag gegen 16.00 Uhr bieten sie allen Interessenten eine Kostprobe ihres Könnens. Der Nachmittag klingt mit einem gemeinsamen kleinen Grillevent aus, um sich bereits vor der Probenarbeit näher kennenzulernen.

Am Ende eines jeden Tages sind alle Interessenten und Liebhaber der Zirkuskunst auf der Insel zu einem „freien Training für Eltern und Kinder“ eingeladen.

Der Höhepunkt der Zirkusarbeit mündet in den „Tag der offenen Tür“ unserer Schule, in dessen Zentrum die Premiere des gemeinsam erarbeiteten Zirkusprogrammes steht.

Ins Leben gerufen wurde dieses Projekt für Kinder der Insel Hiddensee, um ein klassisches, kindergerechtes Kulturangebot wie Zirkus auch auf einer Insel wahrnehmen zu können. Gefördert wird dieses Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Programm „Kultur macht stark“ und deutschlandweiten lokalen Bündnissen für Bildung. Dazu gehört auch der bundesweit tätige Verein „Zirkus macht stark – Zirkus für alle“, der 2012 auf Initiative von den Zirkussen Cabuwazi, Berlin, und Abrax Kadabrax, Hamburg, gegründet wurde.

Zirkuswoche


 

 

Auf den Spuren Benno Pludras

In den letzten 5 Tagen durften 9 Schüler der Klasse 3/4 gemeinsam mit Schülern aus dem Randberliner Raum auf Spurensuche gehen. Im Fokus des Workshops stand der bekannte Schriftsteller Benno Pludra. Hiddenseer und Touristen wurden auf der Straße angesprochen, ob sie Benno Pludra oder Bücher von ihm kennen. Sie wurden fündig, denn der Schriftsteller hatte auf dem Süderende ein Haus und war,  zumeist im Sommer, oft auf Hiddensee. Interessante Gespräche ergaben sich und Interviews wurden durchgeführt. Die fleißige Recherchearbeit mündete schließlich in einem ca. 35minütigen  Hörspiel, welches am 15. Juli im Zeltkino präsentiert wurde.

Die strahlenden Kinderaugen und die nur so sprudelnden Berichte der mitwirkenden Kinder sagen alles über die Freude an dem Workshop, der auf Initiative des Friedrich-Bödecker-Kreises im Land Brandenburg eV. mit Berliner und Hiddenseer Kindern durchgeführt wurde.


1  


"BüchselKinder" eine Ausstellung der "Hiddenseer Schule"

Mit großem Andrang von Seiten der Schülerinnen und Schüler, von Eltern und Hiddenseern sowie Freunden der Insel wurde heute die dritte Ausstellung 2017 der "Hiddenseer Schule" im ehemaligen Kassenhäuschen des Gerhart-Hauptmann-Hauses eröffnet.

"BüchselKinder" lautet der Titel eines Projektes der Regionalen Schule Hiddensee, anlässlich des 150. Geburtstages der Malerin. Im Rahmen der Büchselwoche auf Hiddensee hatte sich die Schule einem Projekt der besonderen Art verschrieben. Bilder der Malerin Elisabeth Büchsel wurden mit Hilfe der Hiddenseefotografin Susanne Schwarz und unzähliger Unterstützer in sächlichen und monetären Dingen, zu digitalen Fotos wieder und neu arrangiert und auf Aluminiumfotoplatten zu neuem Leben erweckt.

Zusätzlich arbeiteten die Schüler der Schule im Unterricht zu Gemälden  Elisabeth Büchsels, indem sie sich dem Werk und dem Wirken der Künstlerin theoretisch wie praktisch näherten. Dabei wurde zum Lebenslauf recherchiert und referiert und Werke kopiert.

Das Fotoprojekt, als außerunterrichtliches Schulvorhaben angelegt, generierte viele neue und unentdeckte Talente in der Schülerschaft. Locationscouts, Maskenbildner, Beleuchter, Einrichter und Fotografen waren ebenso gefragt wie Hiddenseer Eltern und Großeltern, die mit historischer oder anderweitiger Kleidung aushalfen, Tipps gaben oder mit ihrem Interesse alle Beteiligten motivierten, am, im und um das Vorhaben aktiv werden zu lassen.

Maßgebliche Arbeit leistete dabei Susanne Schwarz, die als professionelle Fotografin nicht nur mit fotografischer Technik sondern auch mit fundiertem Fachwissen, einer Engelsgeduld und einem unglaublichen Zeitvolumen das gesamte Projekt geleitet und zu sichtbarem Erfolg geführt hat.

Die heutige Vernissage sah ausgesprochen viele Interessenten. Eröffnet wurde sie von Schülerinnen und Schülern der Grundschule mit Gedicht- und Liedvortrag auf Platt. Eltern, Schüler, ehemalige Kolleginnen, Verwandte und Urlauber bestaunten gleichermaßen die Werke, die als gelungenes Gesamtkunstwerk der Regionalen Schule Hiddensee angesehen werden können.

Die  Ausstellung ist bis zum Ende der Saison im ehemaligen Kassenhaus des Gerhart-Hauptmann-Hauses zu sehen.

Vielen Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie allen Unterstützern und Spendern, die zum Gelingen diese umfangreichen Projektes beigetragen haben.



Making of ... (Schnitt: V. Gottschalk Klasse 7)

Folgen Sie uns hinter die Kulissen der Projektentstehung

Ein buntes Spektakel - Tanzen mit den Palucca-Schülern vor dem Homunkulus Figurentheater

Studierende der Palucca Hochschule für Tanz Dresden gastieren eine Woche auf Hiddensee. In täglichen Performances begeben sie sich vor aller Augen auf die Suche nach der Vielschichtigkeit menschlicher Emotionen und nutzen Improvisation als künstlerisch-choreographisches Werkzeug. Losgelöst überlassen sie sich ihrer inneren Stimme und Stimmungen. Unerwartetes wird sichtbar, ungebremste Kreativität und Ausdruckskraft des Körpers im Tanz erlebbar - im Wechselspiel mit Musik, Natur und Architektur. (Quelle:http://www.seebad-hiddensee.de)

Wie im vergangegen Jahr nahmen viele Kinder der Insel und auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule an unterschiedlichen Veranstaltungen teil. Wie hier vor dem Homunkulus Figurentheater, bei der Kinder der KITA und der Grundschule gemeinsam mit den Palucca Schülern tanzen.

 

Miteinander - Füreinander - Mitsommerfest auf dem Sportplatz

Das Wetter war zwar weniger sommerlich, trotzdem ließen sich viele Hiddenseer und Urlauber nicht abschrecken und kamen auf den Sportplatz, um gemütlich zusammen zu sitzen, Kaffee, Kuchen oder Herzhaftes zu genießen. Der Schulförderverein Hiddensee eV unterstützte die Aktion mit der Kegeltanzeinlage durch unsere Grundschüler und dem Mitmachangebot für alle Tanzbegeisterten, einer viel Anklang findenden Buttonstrecke, dem wunderbaren Kuchenbasar und sportlichen Herausforderungen. Vielen Dank allen Mitwirkenden und allen fleißigen Bäckern. Der Kuchen war sehr lecker.

1  


 

Amtsausscheid des Kreisjugendverbandes  Amt Westrügen am 24. Juni 2017

Nach dem Sieg der Hiddenseer Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr, war nun das söte Länneken Austragungsort für den diesjährigen Amtsausscheid der Wehren der Insel Rügen. In drei Alterskategorien und vier Disziplinen (Knoten binden, Schlauchkegeln, Fangleinenzielwurf und Löschangriff nass) wurde um beste Leistungen gekämpft. Während unsere jüngsten "Kameraden" den 6. Platz belegten, musste sich die Jugendmannschaft Ü 10 nur knapp den Trentern geschlagen geben. Schließlich freuten sie sich auch über Platz 2


1  





Ausflug nach Island zum Europatag

Zum jährlichen Europatag haben die Schülerinnen und Schüler gewählt: Island sollte im Zentrum des Europatages 2017 der Regionalen Schule Hiddensee stehen. Das nördlichste Land in Europa fasziniert durch wilde Naturschauspiele, eine exotische Sprache mit interessanten Eigenheiten, der Welt der Elfen und der höchsten Nobelpreisträgerdichte der Welt.

Die kulturelle Vielfalt Europas konnten die Schüler so anhand des Beispiels der “Insel aus Feuer und Eis“ erfahren. Workshops zum Theman “Sprache“, “Küche“, “Sitten und Gebräuche“, “tektonische Experimente“ und “Konzeptkunst“ animierten zum Reinschnuppern in das diesjährige Europathema.


Aktion Küstenputz - Strand und Wege gereinigt

Vor 10 Jahren wurde durch das Biosphärenreservat Südost-Rügen die Aktion zum „Küstenputz“ ins Leben gerufen. Indessen beteiligen sich viele Rüganer Grundschüler und sammeln  Müll und Unrat an den Stränden auf.

Auch unsere Grundschüler waren am 8. Juni gemeinsam mit den Rangern unterwegs. Müll haben sie nicht viel gefunden, aber umso mehr Zigarettenkippen, die leider vielfach achtlos entsorgt werden. Spaß macht es nicht, deshalb wünschen sie sich: Bitte achtet auf Sauberkeit auf unserer wunderschönen Insel!