Regionale Schule mit Grundschule Hiddensee
 

FOTOGALERIEN

"BüchselKinder" eine Ausstellung der "Hiddenseer Schule"

Mit großem Andrang von Seiten der Schülerinnen und Schüler, von Eltern und Hiddenseern sowie Freunden der Insel wurde heute die dritte Ausstellung 2017 der "Hiddenseer Schule" im ehemaligen Kassenhäuschen des Gerhart-Hauptmann-Hauses eröffnet.

"BüchselKinder" lautet der Titel eines Projektes der Regionalen Schule Hiddensee, anlässlich des 150. Geburtstages der Malerin. Im Rahmen der Büchselwoche auf Hiddensee hatte sich die Schule einem Projekt der besonderen Art verschrieben. Bilder der Malerin Elisabeth Büchsel wurden mit Hilfe der Hiddenseefotografin Susanne Schwarz und unzähliger Unterstützer in sächlichen und monetären Dingen, zu digitalen Fotos wieder und neu arrangiert und auf Aluminiumfotoplatten zu neuem Leben erweckt.


Zusätzlich arbeiteten die Schüler der Schule im Unterricht zu Gemälden  Elisabeth Büchsels, indem sie sich dem Werk und dem Wirken der Künstlerin theoretisch wie praktisch näherten. Dabei wurde zum Lebenslauf recherchiert und referiert und Werke kopiert.

Das Fotoprojekt, als außerunterrichtliches Schulvorhaben angelegt, generierte viele neue und unentdeckte Talente in der Schülerschaft. Locationscouts, Maskenbildner, Beleuchter, Einrichter und Fotografen waren ebenso gefragt wie Hiddenseer Eltern und Großeltern, die mit historischer oder anderweitiger Kleidung aushalfen, Tipps gaben oder mit ihrem Interesse alle Beteiligten motivierten, am, im und um das Vorhaben aktiv werden zu lassen.

Maßgebliche Arbeit leistete dabei Susanne Schwarz, die als professionelle Fotografin nicht nur mit fotografischer Technik sondern auch mit fundiertem Fachwissen, einer Engelsgeduld und einem unglaublichen Zeitvolumen das gesamte Projekt geleitet und zu sichtbarem Erfolg geführt hat.

Folgen Sie uns hinter die Kulissen der Projektentstehung

Die Vernissage sah ausgesprochen viele Interessenten. Eröffnet wurde sie von Schülerinnen und Schülern der Grundschule mit Gedicht- und Liedvortrag auf Platt. Eltern, Schüler, ehemalige Kolleginnen, Verwandte und Urlauber bestaunten gleichermaßen die Werke, die als gelungenes Gesamtkunstwerk der Regionalen Schule Hiddensee angesehen werden können.

Die  Ausstellung ist bis zum Ende der Saison im ehemaligen Kassenhaus des Gerhart-Hauptmann-Hauses zu sehen.

Vielen Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie allen Unterstützern und Spendern, die zum Gelingen diese umfangreichen Projektes beigetragen haben.


Making of ... (Schnitt: V. Gottschalk Klasse 7)

Amtsausscheid des Kreisjugendverbandes  Amt Westrügen am 24. Juni 2017

Nach dem Sieg der Hiddenseer Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr, war nun das söte Länneken Austragungsort für den diesjährigen Amtsausscheid der Wehren der Insel Rügen. In drei Alterskategorien und vier Disziplinen (Knoten binden, Schlauchkegeln, Fangleinenzielwurf und Löschangriff nass) wurde um beste Leistungen gekämpft. Während unsere jüngsten "Kameraden" den 6. Platz belegten, musste sich die Jugendmannschaft Ü 10 nur knapp den Trentern geschlagen geben. Schließlich freuten sie sich auch über Platz 2.


1  


Miteinander - Füreinander - Mitsommerfest auf dem Sportplatz

Das Wetter war zwar weniger sommerlich, trotzdem ließen sich viele Hiddenseer und Urlauber nicht abschrecken und kamen auf den Sportplatz, um gemütlich zusammen zu sitzen, Kaffee, Kuchen oder Herzhaftes zu genießen. Der Schulförderverein Hiddensee eV unterstützte die Aktion mit der Kegeltanzeinlage durch unsere Grundschüler und dem Mitmachangebot für alle Tanzbegeisterten, einer viel Anklang findenden Buttonstrecke, dem wunderbaren Kuchenbasar und sportlichen Herausforderungen. Vielen Dank allen Mitwirkenden und allen fleißigen Bäckern. Der Kuchen war sehr lecker.


1  

EUROPTAG

Ausflug nach Island zum Europatag

Zum jährlichen Europatag haben die Schülerinnen und Schüler gewählt: Island sollte im Zentrum des Europatages 2017 der Regionalen Schule Hiddensee stehen. Das nördlichste Land in Europa fasziniert durch wilde Naturschauspiele, eine exotische Sprache mit interessanten Eigenheiten, der Welt der Elfen und der höchsten Nobelpreisträgerdichte der Welt.

Die kulturelle Vielfalt Europas konnten die Schüler so anhand des Beispiels der “Insel aus Feuer und Eis“ erfahren. Workshops zum Theman “Sprache“, “Küche“, “Sitten und Gebräuche“, “tektonische Experimente“ und “Konzeptkunst“ animierten zum Reinschnuppern in das diesjährige Europathema.

Wissenswertes zu Europatagen

Eine Zusammenstellung aller europäischen Tage gibt es nicht, da diese von ganz unterschiedlichen Organisationen durchgeführt werden. Es gibt zwei offizielle Europatage: den 5. Mai und den 9. Mai. Der 5. Mai ist der Europatag des Europarates, der damit an die Gründung des Europarates durch die Unterzeichnung seiner Satzung am 5. Mai 1949 in London erinnert. Der 9. Mai wird als Europatag der Europtag der Eropäischen Union begangen. Am 9. Mai1950 schlug der französische Außenminister Robert Schumann vor, eine Produktionsgemeinschaft für Kohle und Stahl zu schaffen. Diese Schumann-Erklärung führte zur Gründung der Montanunion, und gilt gemeinhin als Grundstein der heutigen Europäischen Union. In Deutschland gibt es rund um diese Europatage mittlerweile eine Reihe von Veranstaltungen im Rahmen einer Europawoche.

Quelle:http://www.eu-info.de

 

 

 

 





Ausstellungseröffnung "Die Weber - Eine Fotogeschichte"

Am 06. Juni wurde im Rahmen der "Hiddenseer Schule" im ehemaligen Kassenhaus des Gerhart-Hauptmann-Hauses die Ausstellung "Die Weber- eine Fotogeschichte" eröffnet.

Die Fotogeschichte “Die Weber“ ist eine Arbeit der Jahrgangsstufen 9 und 10 der Regionalen Schule mit Grundschule Hiddensee. Die Geschichte basiert auf Gerhart Hauptmanns gleichnamigem Drama aus dem Jahr 1892. Dabei wurden grundlegende Szenen des Stückes fotografisch nachgestellt und mit Sprechblasen illustriert.

Mit Rat und Tat wurde das Vorhaben von Ciara Fischer, Jochen Storbeck und der Leiterin des Gerhart-Hauptmann-Hauses, Franziska Ploetz, unterstützt.

Das Drama die Weber wurde vorab durch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9/10 im Unterricht gelesen, besprochen und auf ein, in einer Fotogeschichte umsetzbares Maß reduziert. Dabei bleibt die Geschichte im Wesentlichen erhalten und wird spielerisch nach einem Locationscouting und einer klaren Rollenverteilung szenisch umgesetzt. Die anschließende Bearbeitung und Illustration mit Sprechblasen war dann ein Prozess, indem ganz andere Kompetenzen gefragt und genutzt wurden, um eine rundum gelungene Fotogeschichte präsentieren zu können.

Der Andrang auf der Vernisage war groß und die anerkennenden Worte zahlreich. Viele Besucher des Gerhart-Hauptmann- Hauses nutzten die Gelegenheit, im Anschluss an eine Hausführung sich die Ausstellung gleich am ersten Tag ihrer Eröffnung anzusehen. Die Ausstellung ist bis zum 05. Juli 2017 zu sehen.


Aktion gegen den Hunger

Unsere Schule beteiligt sich seit langem an Spendenaktionen, um Kindern in der ganzen Welt ihre Unterstützung zukommen zu lassen. Bereits für den Verein "Kids Kenia" e.V. haben wir aktiv Spenden gesammelt. Im vergangenen Jahr beteiligte sich unsere Schule erstmals bei der Initiative "Aktion Gegen den Hunger" mit einem "Lauf gegen den Hunger".
Aktion gegen den Hunger wurde 1979 in Frankreich von einer Gruppe französischer Intellektueller als Reaktion auf die Notlage in Afghanistan gegründet. Zu dieser Gruppe gehörten Françoise Giroud, Bernard-Henri Lévy, Marek Halter, Alfred Kastler (Nobelpreisträger in Physik), Guy Sorman, Jacques Attali sowie weitere Ärzte, Journalisten und Schriftsteller. Während der Kampf gegen den Hunger zuvor lediglich ein Element der allumfassenden humanitären Hilfe war, wurde mit Aktion gegen den Hunger eine Organisation gegründet, deren ausschließliches Ziel es ist, den Hunger weltweit zu beenden.
Auch in diesem Jahr erliefen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule Gelder für dieses hohe Ziel. Die Gelder gehen in diesem Jahr an Hilfsprojekte in Äthiopien, welches als "Land des Monats" auch Thema im Unterricht ist.


DLRG trifft Schule - Retten am und im Wasser

Hiddensee ist nun mal eine wunderschöne Insel und wie es eine Insel nun mal so an sich hat - rundherum ist sie von Wasser umgeben. Bekannt ist das kühle Nass aber auch für seine Tücken und so üben unsere Schüler im Zweijahresrhythmus unter Anleitung engagierter Rettungsschwimmer die fachmännische Rettung bei Unfällen am Strand oder im Wasser.

In diesem Jahr bot die Rettungsschwimmergruppe um Andre Gentzmann aus Oranienburg der Schule diesen Kurs an. Die Sonne unterstützte den Tag, nur der Wind war so heftig, dass just an diesem Tag ein Badeverbot ausgesprochen wurde. Dessen ungeachtet wurden die Schüler der Grundschule und der Sek I in Befreiungsgriffen, dem Umgang mit Rettungsmitteln und dem Transport von Verunfallten eingewiesen. Alle Techniken kamen final in einem Wettkampf zum Tragen, bei dem vor allem die Grundschüler noch mit der Hilfe der Fachkräfte des DLRG arbeiteten.

Vielen Dank den Rettungsschwimmern des DLRG



Projekt "Künstler für Schüler"


1  


Wie schon in vorangegangenen Schuljahren bewarb sich ein Künstler erfolgreich, um mit Schülern unserer Schule im landesweiten Projekt "Künstler für Schüler" zu arbeiten.

Das Projekt "Künstler für Schüler" bietet seit 2000 in jedem Jahr Schülerinnen und Schülern an 35 Schulen des Landes die Möglichkeit, in einem Workshop gemeinsam mit Künstlern auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Bildenden Kunst aufzubrechen.

In diesem Jahr war der Grafiker Hannes Schützler bei uns zu Gast und hat unseren Schülern der Klassen 7 - 10 die Technik der Aquatinta näher gebracht. In einem mehrstündigen Workshop entstanden Grafiken aus Schülerhand unter fachlicher Anleitung eines professionellen Grafikers.

Eröffnung des Naturlehrpfades am Nationalparkhaus

Unsere Junior Ranger - die Hiddenseer Hechte - hatten sich ein ganz besonderes Quiz zur feierlichen Eröffnung des Naturlehrpfades „De lütt Küst“ einfallen lassen und sorgten damit für Wissen, Aktivität und viel Begeisterung.

"Es wurde ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen, dass das Team der Hiddenseer Hechte mit einer letzten Frage für sich entschied. Die Junior Ranger der Insel verwiesen damit das Team um Minister Dr. Till Backhaus, unterstützt vom Nationalparkamt, und das Team aus den Projektpartnern des Hotspotprojektes „Schatzküste“ auf die Plätze. Die Rallye über den neuen Erlebnispfad „De lütt Küst“ haben die Bauherren und -frauen des NABU MV gemeinsam mit den Junior Rangern entwickelt. Wissen rund um die Küste und die Ostsee war dabei genauso gefragt wie Geschicklichkeit und Schnelligkeit." (Quelle http://www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de)


1  


21. Hiddenseelauf 2017

Der diesjährige Hiddenseelauf bot wieder vielen sportbegeisterten Schülerinnen und Schülern eine Gelegenheit, sich aktiv zu beteiligen. Neben den fleißigen Betreuern an der Strecke, die Wasser und Bananen reichten sowie lauthals die Athletinnen und Athleten anfeuerten, starteten fast alle Grundschüler beim 800m Bambini-Lauf. Dieser wurde von allen Erwachsenen gefeiert und beklatscht, bevor diese selbst zu 12km Volkslauf / Volkswandern oder dem Halbmarathon starteten.

In diesem Jahr wurde erstmalig auch in der Kategorie "Jugend" gestartet, was den Beteiligten die Chance gab, einen Ehrenplatz auf dem neu geschaffenene Siegertreppchen zu erlaufen. Aus unserer Schule mit dabei waren Cora Krüger, Viktoria Gottschalk und Greta Schluck, die als einzige weibliche Starterinnen in der Startergruppe "Jugend - weiblich" Platz 1 - 3 belegten. Glückwunsch. Paul Glöckner, der im Vorjahr als jüngster Halbmarathonläufer antrat, konnte sich souverän Platz 1 sichern. Gustav Martitz wurde Zweiter. Respekt!



GeStiKus - Gesund essen - Werbung vergessen

GeStiKus ist ein Projekt zum Aufbau gesundheitsfördernder Strukturen in Kindertageseinrichtungen und Schulen. Unsere Schule arbeitet seit zwei Jahren mit der Landesvereinigung zur Gesundheitsförderung zusammen und läd in diesem Rahmen Referenten und Fachkräfte zum Thema Gesundheit in die Schule ein.

Auch unsere Grundschüler haben sich mit viel Freude und Elan auf die Suche nach  richtigen und gut schmeckenden Lebensmitteln begeben. Unter dem Motto "Gesund essen, Werbung vergessen" wurde der Zucker- und Fruchtgehalt von Getränken bestimmt, Getreide gemahlen, Gemüse und Obst in Fühlsäckchen blind ertastet und Geschmackstests durch geführt. Dabei wurde deutlich, dass bitter doch ganz lecker schmecken kann. Aus dem gemahlenen Getreide wird in den kommenden Wochen DER Rieseneierkuchen für die gesamte Klasse 1/2 gebacken.

Die Klasse 3/4 hat im Zuge dieses Projekttages selbst Butter und Schlagsahne durch emsiges Schütteln im Gläschen hergestellt. In der darauffolgenden Pause freuten sich Schüler und Lehrer über frische Butterbrote mit Butter aus eigener Produktion.

Gemeinsam mit Frau Degner von der Verbraucherzentrale und im Rahmen des Projekts GeStiKuS untersuchten die Schüler der Klasse 7/8 u.a. den Energiegehalt von Lebensmitteln, schauten nach Fetten, Eiweißen, Kohlenhydraten und Zuckern und stellten selbst leckeres Pesto her.

 



Frühjahrsputz 2017

Es gibt ja immer was zu tun. Wie in den vergangenen Jahren ist an unserer Schule ein Tag im  April  der Tag, andem so richtig entrümpelt, gewischt, gestrichen, geräumt, geschmückt, geharkt, repariert und geflickt wird. In fast allen Räumen gab es viel zu tun und alle packten fleißig mit an.
Der Schülerraum hat dem Farbkonzept entsprechend Farbe bekommen. In Biologie wurden Schränke ausgewischt und neu sortiert, in den Computerräumen ausgemistet. Im Werkenraum wurden Karten repariert und mit Haken versehen. Lange nicht angefasste Materialien und alte Schränke wurden fachgerecht entsorgt. Die im letzten Jahr umgesetzten Hochbeete wurden durch die Grundschüler neu gestrichen. Die Schulküche bekam eine Grundreinigung. Zur Stärkung gab's gegen 12.00 Uhr Brötchen und Würstchen für alle. Der Sommer kann kommen, wir sind frisch geputzt!


 

Ausstellung "Hiddenseer Schule" - Zauberhafte Wesen

Im Rahmen des Kunstunterrichts beschäftigte sich die Klasse 1/2 mit den Grundfarben und den daraus resultierenden Möglichkeiten der Farbmischung.

Ein "Meer  voller Fische" ist ein Ergebnis des Experimentierens mit der Grundfarbe Blau. Das gesamte Format des Blattes wurde blau grundiert, wobei auf alle Farben im Farbkasten zurückgegriffen wurde, welche einen Blauanteil enthalten. Die Fische, mit Pastelkreiden separat gezeichnet, ausgeschnitten und aufgeklebt, stehen farbintensiv in reizvollem Kontrast zum Blau des Wassers.

"Monsterwolken" hatten einen ähnlichen angelegten Arbeitsauftrag. Dabei liegt der Reiz allerdings in der grafischen Ergänzung. Erst durch die schwarzen Linien erwachen die Wolken wirklich zum Leben.

"Zauberhafte Wesen" entspringen der Auseinandersetzung mit der Grundfarbe Rot. Ein Fantasietier, welches viele Merkmale bekannter Tiere in sich vereint, wurde in möglichst vielen Rottönen zauberhaft gestaltet.

"Nicht von Pappe" zeigt Ergebnisse des Werkunterrichts der Klasse 3/4, die mit unterschiedlichen Materialien arbeiten, um deren Eigenschaften, Tragfähigkeit und Verarbeitungsmöglichkeiten zu erleben und zu erproben.

"Nicht von Pappe - Puppenköpfe kaschieren" stellte die Kinder vor die Aufgabe, ein Fantasiewesen mit Hilfe von Tapetenleim, Papierschnipseln und Pappmaché zu modellieren. Die Schwierigkeit bestand darin, das Material so zu verarbeiten, dass es in der gewünschten Form und Position Halt bekam und zudem den Vorstellungen der Kinder entsprach. Ohren, Augen, Nasen, Hörner, Geweihe und Schnäbel wurden aus trockenem Papier vorgeformt und mit den o.g. Materialien an der Grundform befestigt, ausgesteift und ausmodelliert. Der Prozess des Modellierens war begleitet von stetiger Veränderung der ursprünglichen Idee, da mit zunehmender Erfahrung kreativer mit dem Material umgegangen werden konnte. Der letzte Arbeitsschritt war die Farbgebung mit Acrylfarben.

   



Osterwerkstatt mit Bastelhilfe

Liebevolle Helfer und wunderbar konzentrierte Kinder sind begeistert von den Osterwerkstatttagen

Zur diesjährigen Osterwerkstatt hatte sich die Grundschule fachkundige Bastlerinnen eingeladen, die mit flinken Fingern und einer Engelsgeduld Vorfreude auf Ostern und ein Lächeln in die Kindergesichter zauberten. Geholfen haben in diesem Jahr Brigitta Dupke (Birkenwerder) und Helga Stübel (Kloster). Vielen Dank für die Unterstützung und die vielen kreativen Ideen, die die Ostertage und unser Schulhaus bereichert haben.


1  


Feueralarm für alle und ein Projekttag mit Hiddenseer Feuerwehrmännern

Was wird gezeigt? Z.B. Kerzen richtig anzuzünden, aber natürlich nicht ohne die Eltern oder auch der Umgang mit einer Löschpistole darf ausprobiert werden. Alle waren wieder mit Begeisterung dabei!


1  


Naturwissenschaftlicher Projekttag

Sehen aus  unterschiedlichen Perspektiven Erste Bilder, aufgenommen mit einer Lochkamera. Unsere Fünft- und  Sechstklässler versetzten sich ca. 500 Jahre zurück, bauten eigene  Lochkameras, probierten sie aus und durchschauten das Funktionsprinzip. Die  Siebt- und Achtklässler sezierten Schweineaugen und lernten dabei nicht nur  den Bau kennen. Die Neunt- und Zehntklässler rundeten den Projekttag mit  einem Einblick in die Funktionsweise eines Teleskops, natürlich auch selbst  gebaut und ausprobiert, ab.


1  


Mülltrennung in jedem Raum

Auf Initiative der Schülersprecher wird ab dem zweiten Schulhalbjahr konsequent Mülltrennung in allen Klassen- und Fachräumen durchgeführt. Diese Müllmonster  motivieren, noch mehr für eine saubere, umweltfreundliche Schule zu tun. Die  Schüler der Klasse 3/4 haben sie gebastelt.

Jahresabschlusskonzert 2016

... mit einem sehr abwechslungsreichen Programm aus Liedern, Gedichten, auch auf Plattdeutsch, gemeinsamen Singen, Auftritten der Schülerbands und sehr, sehr vielen Gästen.


Weihnachtsmarkt im Gerhart-Hauptmann-Haus

Marktforschung, Produktion, Werbung und Verkauf - unsere Schüler der Klassen 7 - 10 wurden mit ihren weihnachtlichen Ideen  am 9.Dezember  zu Jungunternehmern auf dem Weihnachtsmarkt im Gerhart-Hauptmann-Haus. Der Verkaufserlös kommt dem SFV zugute, der sich selbst mit einem Bastelstand für die jüngeren Besucher einbrachte.

1  

8. November 2016: Bundesweiter Vorlesetag

Auch auf Hiddensee wurde zum 2. Mal von Schülern, Insulanern und Gästen unserer Insel für Groß und Klein gelesen. Gleich morgens um 7 Uhr gings im Schulbus mit der ersten Lesung los. Unsere Schule, die "Petrine", das Homunkulus-Figurentheater, der Sommerpalast und das Henni-Lehmann-Haus waren weitere Leseorte für die Grundschüler. Liebevoll hatten sich die Vorleser auf ihre kleinen Zuhörer vorbereitet. Diese dankten es mit großen Augen und spannungsvollen Gesichtern. Aber auch die Lesungen der Großen für die Großen fanden viel Anklang und durchweg ein positives Echo.

Vielen Dank den vielen Vorlesern, den aufmerksamen Zuhörern, den Einrichtungen für das Bereitstellen der Räumlichkeiten und den Organisatoren.



Trendgetränke - halten sie, was sie versprechen?

Gemeinsam mit Frau Degner von der Verbraucherzentrale werden Trendgetränke nicht nur auf ihre Inhaltsstoffe hin kritisch unter die Lupe genommen, auch Verpackung und Umweltschutz kommen nicht zu kurz.

1  

Sport frei für Höchstleistungen bei den Bundesjugendspielen,   einem schönen Abschluss der Leichtathletiksaison 2016


Apfelwoche - in diesem Herbst steht unsere 1. gesunde Pausenwoche unter diesem Thema

Die Äpfel unseres "Schulhofapfelbaumes" wollen schließlich sinnvoll und liebevoll verarbeitet werden.


Unterwegs ins Theater und Stralsunder Museen -11. Oktober

Schehererezade - ein Konzert für junge Menschen, gestaltet durch das Philharmonische Orchester Vorpommern und eine Theaterpädagogin.

Während der Projektwerkstatt "Fische" erfuhren unsere Fünft-/Sechsklässler viel Wissenswertes und durften sogar die Fische im Riff füttern.

Die Sieben- u. Achtklässler schauten derweil hinter die Kulissen des Theaters und probierten die Perrücken aus. Und die Großen besuchten nach der Dracula-Inzenierung auf Englisch das Ozeaneum.


Drei Hiddenseer bei der Arbeit besucht - Fischer Hubert Thürke,   Bernsteinfischer Ingolf Engels und seine Frau Elke Hochschild.



Heideeinsatz 2016

Die Traubenkirsche ist hartnäckig, aber gegen die vereinten Kräfte hat sie keine Chance! Auch in diesem Jahr beteiligen wir uns an der Heidepflege  - mit Kraft und viel Elan.

1  

Einschulung 2016

Ein besonderer Tag für Helene, Klara, Johanna, Marie und Malte -unsere Schulanfänger 2016. Nach einem kleinen Programm, gestaltet durch die Zweit- und Drittklässler, ging'es mit den Paten das erste Mal in den hübsch eingerichteten Klassenraum.

1